vhs.film.abend: Homo Sapiens

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 579 von /data/web/1/000/066/244/271400/htdocs/awo2/includes/menu.inc).
Kultur
Donnerstag, 12. November 2020 - 19:00

Zweimal im Semester bieten die  v h s . f i l m . a b e n d e  ganz besondere Filmerlebnisse. Die Auswahl reicht von filmhistorischen Raritäten über internationale Geheimtipps bis zum amerikanischen Popcornkino. Erzählkino ist ebenso vertreten wie Essay- oder Dokumentarfilm. Kriterium für die Auswahl ist, dass die Filme Anlässe bieten für ungewöhnliche Erfahrungen, Perspektiverweiterungen und spannende gemeinsame Diskussionen. Denn: Das anschließende Filmgespräch im kleinen Kreis ist ebenso wichtig wie die Filmsichtung selbst. Filmwissenschaftler*innen bieten interessante Einblicke in filmhistorische Kontexte und außergewöhnliche Analyseansätze.

Im Herbst/Winter 2020 sehen Sie Filme zum Schwerpunkt „Katastrophe davor/danach“. Zwei außergewöhnliche zeitgenössische Dokumentarfilme bieten Gelegenheit, über die Entstehungsbedingungen und Nachwirkungen des Undenkbaren nachzudenken. Dabei fließen mit analytischem Blick auch die Erfahrungen aus der Corona-Krise in die Betrachtungen ein.

Wir setzen unsere kleine Filmreihe fort mit

 

Homo Sapiens (A 2016, Nikolaus Geyrhalter)

In statischen, gleichsam körperlosen Bildern betrachtet der österreichische Dokumentarfilm von 2016 Orte, die der Mensch gestaltet hat, die sich die Natur nach dem Verschwinden des Menschen aber wieder zurückerobert. Und auch wenn der Mensch selber nicht sichtbar ist, verraten seine Spuren viel über ihn - über sein soziales Leben, seinen Glauben, seine Hoffnungen, seinen Gestaltungsdrang. Dabei fördert der Film ein Nachdenken über das Verhältnis von Mensch und Natur, von Bewegung und Stillstand, von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die außergewöhnliche Inszenierung des Films ermöglicht besondere ästhetische Erfahrungen, über die wir uns nach der Sichtung austauschen wollen.

Kooperation mit der vhs Hochtaunus.

Eintritt: 5 EUR